seifenkistla/

seiferln

los geht's

2009

Februar
März
April

21.02.09

seifenkistla - notizen

Hallo zusammen,

jahaaa, ich habe ein neues Hobby - ich werde jetzt Seifensiederin, jawollja! ;)

Heute soll's endlich losgehen und zwar mit klassischen "Standardseifen". Vorher aber vielleicht noch ein bisserl Vorgeschichte (interessiert das? - egal, da müsst Ihr jetzt durch):

So um Weihnachten herum - ich hatte Urlaub, Muse und wusste nicht so recht, was ich mit der vielen, freien Zeit anfangen sollte ;) - bin ich über das Thema Seifensieden im Netz gestolpert. Das war jetzt zwar nicht das erste Mal, aber irgendwie hab' ich mich zu der Zeit festgelesen und so entstand - oh Wunder - der absolut dringende Wunsch, das selbst zu versuchen.

Erster Anfixpunkt waren da natürlich die Seiten von Claudia Kasper und als ich schliesslich das dazugehörige Seifenforum (und die diversen Blogs der Mädels dort) entdeckt hatte, da war's dann endgültig um mich geschehen ... sooo tolle Seifen, so eine wahnsinnige, atemberaubende Vielfalt! Jaaaa, das will ich auch können ... jetzt, gleich, sofort - kennt Ihr sicher, oder? ;) Naja, ein paar Tage hat's dann doch gedauert, bis ich alles zusammenhatte, was man da so braucht und hab' unterdessen fleissig weiter in dem Forum geschmökert.

Erster Wunsch: eine Kaffee-Küchen-Seifen, zweiter Wunsch: eine Olivenölseife, dritter Wusch: unbedingt, unbedingt eine Rosenseife, dann aber auch eine mit Lavendelduft, und mit Maiglöckchen, und Jasmin (Ihr merkt schon, ich liebe Düfte), aber auch eine für die Gärtnerhände, eine zum Rasieren und eine Shampooseife, eine Salz- oder Soleseife muss auch her, Milchseife liest sich auch lustig und, und, und ... . Gedanklich habe ich also in den letzten Tagen bereits ein wahres Seifenimperium aufgebaut und - nach einem kurzen Rundumblick im Bereich "vermarkten & verkaufen" im besagten Forum - genau so schnell auch wieder verworfen ;) Jetzt stehe ich wieder am Anfang und - wie oben geschrieben - es soll losgehen - und zwar tatsächlich mit einer Küchen-Kaffee-Seife:

1 kg Seifenleim nach dem 25% Basisrezept (Kokos, Palm, Raps und Olive), NaOH ist ausgerechnet, Kaffee fröstelt gerade in kleinen Förmchen im Tiefkühler vor sich hin. Aber, nachdem ich ja allerblutigste Anfängerin bin, hätte ich da noch so ein, zwei, drei klitzekleine Fragen:

  • Ich hab' ja nun gelesen, dass Kaffeeseife ungefärbt nicht wirklich dunkel wird, ergo hat sich die interessierte Neuhobbyseiferin "Farbe" zugelegt (Dunkelbraun, Eisenoxid) und - weil es auch dazu unterschiedliche Angaben gab - PÖ Kaffeeduft (klassischer Duftjunkie halt). Außerdem ist "nur" dunkelbraun ja irgendwie langweilig, also musste auch noch Titandioxid her und als Duft PÖ Sahne-Karamell (genau, wir wollen ja gleich zu Anfang alles, also wird sofort auch noch mit marmoriert). Nachdem das Päckchen hier angekommen war, stellt sich jetzt aber doch so langsam die erste, naive Frage: Wieviel Farbe geb' ich da eigentlich rein?! Eine MSP? Einen TL? Einen EL? Oder wieg' ich das auch ab? Achso, ich dachte so an eine Aufteilung 1/3 dunkel (mit Kaffepulver - ähm, auch hier, wieviel eigentlich?) und 2/3 hell (nicht ganz weiß, sondern milchschaumkaffeeweiß). Wisst Ihr, was ich meine?
  • Des weiteren hat der beste Mann von allen mich gleich im Vorfeld meines neu entdeckten Hobbies noch mit Seifenformen (Silikon? Jedenfalls hitzebeständig) beglückt, die laut Angabe ca. 90 g das Stück hergeben. Schlau, wie ich bin (zumindest ab und an mal ;) ) hab' ich mir jetzt überlegt, dass das ja superpraktisch ist, weil ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Eine Hälfte des Seifenleims geht in eine Blockform und harrt ihrer Einsatzfähigkeit in gefühlten Ewigkeiten, die andere Hälfte des Testlaufs geht in diese wunderbaren Einzelförmchen und wird bei ca. 70-80 für eine Stunde in den Backofen geschoben - selbstverständlich nur, um im heroischen Erst- und Eigenversuch gleich noch die Unterschiede zwischen Kaltverseifung und OHP auszutesten. Jetzt die Frage aller Fragen: Denk' ich da jetzt wirklich schlau oder bilde ich mir das nur ein?

Nunja, und nachdem ein Wochenende ja durchaus ein paar Stunden hat, dachte ich als Zweitseife noch eine 80:20 Olivenöl-Kokosseife (Duft bin ich noch unschlüssig - Grapefruit - Orange vielleicht?) und sollte dann noch Zeit sein, dann würde ich gerne noch eine Rosenduftseife nach dem 25% Basisrezept anrühren.

Meine Fragen hatte ich dann genau in der Form auch in besagtem Seifenforum gestellt und super hilfreiche Tipps bekommen. Klar, dass ich bzgl. der Punkte "Geduld ... erstmal langsam angehen ... nicht zu viel auf einmal" kein ganz so offenes Ohr hatte und mich nur halbherzig daran halten konnte, denn schliesslich weiß ja schon jedes Kind, dass nur der Eigenversuch so richtig klug macht.

Die Ergebnisse meiner Seifensiederversuche findet Ihr hier und ...

... wie immer: Viele Späße und so! ;)

© elaline.de