seifenkistla/

seiferln

los geht's

2009

Februar
März
April

April '09

seifenkistla - notizen

... wie immer: Viele Späße und so! ;)


05.04.09

Kaffeeseife - OHP - Zweiter Versuch

Ich hatte ja schon angemerkt, dass ich mich noch einmal an der OHP Kaffeeseife versuchen möchte. Heute war dafür genau der richtige Tag (man hat so etwas ja im Gefühl - bildet man sich zumindest ein). Nachdem ja nu' diesmal gar nix schiefgehen sollte und ich das Risiko des Scheiterns wirklich und wahrhaftig auf ein Minimum begrezen wollte, habe ich im Wesentlichen das Rezept von Claudia Kaspar mit den vorgeschlagenen ein, zwei Varianten (ähm, ja) verwendet:

  • 25% Kokosnußöl
  • 25% Olivenöl
  • 20% Palmöl
  • 15% Rapsöl
  • 10% Kakaobutter
  • 5% Rizinusöl
  • 8% Überfettung

Dazu kamen (genau: ähm, ja):

  • Eisenoxid braun
  • PÖ Kaffee (25 g)
  • PÖ Sahne-Karamell (16 g)

Erstmal vorneweg: Sahne-Karamell macht alles, aber wirklich alles an anderen Düften nieder. Das Zeug ist so intensiv, dass schon nicht mehr feierlich ist. Blöderweise hab' mir auch noch ein paar Tropfen über die Finger gekippt und nun umweht mich die ganze Zeit dieser Karamellduft. Wenn ich's mögen tät, dann wär' das ja ganz nett, aber ich habe festgestellt, das riecht mir irgendwie zu künstlich. Aber ich hab' ja noch die unbeduftete Kaffeeseife vom letzten Mal, also Einsatz der Kaffeeseife gegen Kaffeeseife bzw. den dazugehörigen Duft. So geht's auch ;)

So, aber nun zum eigentlichen Seiferln: Den Seifenleim habe ich wie üblich zusammengerührt und (wieder mal in etwas zu festem) Puddingstadium in die Einzelförmchen (Silikon, Back) gegeben. Der Ofen war auf 50C Ober- / Unterhitze vorgeheizt und die Förmchen gingen wieder für eine Stunde in den Backofen. Danach Backofen aus und die Seifen habe ich einfach über Nacht da gelassen wo sie waren.

Der Morgen danach: Das gibt's doch nicht, da ist wieder etwas Ölaustritt an den Seitenrändern der Formen! Nachdem ich die erste Seife ausgeformt hatte, war das Schauspiel fast genau dasselbe wie bei der ersten Kaffee OHP, d.h. die Seife fühlt sich ölig und schmierig an. Nicht schön! Wenn ich nur wüsste woran das liegt! Ich denke, ich muss mich da einfach wirklich noch einmal in meinem geliebten Expertenforum tummeln und weitere Infos sammeln.

Etwas Gutes gibt es aber auch noch zu berichten: Und zwar hat sich der Duft in die gewünschte Richtung verändert, d.h. die Seife riecht nun tatsächlich hauptsächlich nach Kaffee mit einem guten Schuß Sahne-Karamell.

Kaffeeseife - OHP Kaffeeseife - OHP Kaffeeseife - OHP Kaffeeseife - OHP
© elaline.de